Willste Wissen?

 

 

:: Abkurzungen :: Biologie :: Chemie :: Computer :: Essen :: Film :: Krieg :: Literatur :: Musik :: Politik :: Ratgeber :: Rezepte :: Rhetorik :: Technik :: Wein ::

 

 

 

 

 

 



 
   
Hier gibt's die coolsten Rezepte überhaupt, schnelle Schleckereien und Speisen, die mächtig was her, aber kaum Arbeit machen.

 

Götterspeise zum Glücklichwerden

Man nehme: Götterspeise (Waldmeister oder Zitrone)
Spirituosen( bei Waldmeister Wodka, bei Zitrone Tequila)
Dann wird die Götterspeise nach Packungsangabe angerührt allerdings ersetzt man einen Teil des Wassers durch die gleiche Menge Alkohol.

Beispiel: 1 Tütchen Zitronen-Götterspeise wird normalerweise mit 500ml Wasser angerührt, wir nehmen 300ml Wasser und 200ml Tequila (je nach Wunsch und Wirkung). Da das Zeug nicht gekocht wird, bleibt der Alkohol schön drin.

Am lustigsten richtet man das Ganze an, indem man die Masse in schräggelegte Rotweingläser gibt. Wenn's dann fest ist hat man ein "halbvolles" Glas :-)

Aber Obacht: Gläser gut fixieren, sonst ist die Pracht im Eimer.

 

Zuckerveredlung

Kein vernünftiger Mensch gibt unendlich viel Geld für Vanilinzucker aus, sowas kann man nämlich ausgesprochen einfach selbermachen. Und so gehts: Hohes, schmales Glas mit Schraubdeckel nehmen, 1-2 Vanillestangen reintun und mit ganz normalem Kristallzucker auffüllen. Glas fest schließen und 4 Wochen oder länger warten. Dann ist der Vanillezucker fertig und warten muß man jetzt auch nicht mehr, wenn man nach jeder Entnahme wieder mit Kristallzucker auffüllt. Bis zur nächsten Entnahme hat sich der Glasinhalt wieder vollständig aromatisiert. Eine Vanillestange hält 'ne halbe Ewigkeit, zumal sie sich nicht verbraucht. Das ganze geht auch mit Anis und anderen Gewürzen.

 

Mäusetaler

Zutaten: Emmentaler (vom ALDI) am Stück, nicht in Scheiben.

Brocken vom Käse abschneiden auf einem Teller in die Mikrowelle legen und so lange "garen", bis man einen knusprigen "Taler" auf'm Teller liegen hat. Schmeckt wirklich toll und verlangt jede Menge Alkohol als Beilage.

 

Die Mutter aller Nußkuchen
(der Nußkuchen von Muttern)

Zuaten: 250g Margarine, 250g Zucker, 250g Mehl, 250g Haselnüsse, 1 Prise Salz, 4 Eier (getrennt), 1 P Vanillinzucker, 1 P Backpulver

Margarine schaumig rühren, Zucker und Eigelb zugeben. Mehl mit dem Backpulver mischen und unter die schaumige Masse sieben. Zwischendurch geriebene Haselnüsse zugeben. Zuletzt das steifgeschlagene Eiweiß unterheben.

Backzeit: 70-80 min bei 165'C

Danach fasst man keinen anderen Nußkuchen mehr an. Mailt mir eure Meinung.

Amerikanischer Mais Salat

Zutaten: Mais (Dose), Mayonnaise (1 Glas), wer mag packt noch eine Dose Thunfisch dazu (aber die Puristen verzichten darauf.)
Zubereitung:
Alles zusammenrühren, fertig.

 

Mirror-Egg a la fromage

Zutaten: Ei(er), Gouda (in Scheiben wg. der Dicke), evtl. was Grünes (Petersilie, Oregano etc)
Die Eier in die Pfanne hauen, sobald der Glibber anfängt fest zu werden kleine Stücke der Käsescheiben rauflegen. Dann das Grünzeug rüberstreuen.

Serviervorschlag: mit Fritten, oder mit angebratenen Zwiebelchen auf Brotscheibe.
Getränketipp: Dosenbier, oder billiger Weißwein


Willeniums-Salat

Zutaten: Rucola-Salat, Cheddar-Käse, Kaki-Früchte.
Den Rucola-Salat waschen die braunen Blätter. Von den Kaki-Früchten das Fruchtfleisch in Stückchen schneiden, den Käse ebenso. Mit Balsamico Essig und Olivenöl Abschmecken.
Sieht klasse aus (orange-grün) und schmeckt suuuper lecker.

Alternative: statt Cheddar Parmesankäse am Stück kaufen und Streifen abhobeln.


Parmigiano-Primitivo

Zutaten: Parmesankäse, Balsamico
Den Parmesan in Brocken brechen (mundgerecht) und auf einem Teller mit Balsamico beträufeln. Extrem lecker als Snack.
Es gibt übrigens zwei Sorten Parmesan: Zum Reiben und zum am Stück Essen.


Die "legendäre" Mousse au chocolat:

Ok. macht viel Arbeit, aber auch echt viel Spaß

0. Einkaufen:
200 g Bitterschokolade (ich nehme "Schwarze Herren Schokolade")
2 Teelöffel Kaffee (gebrühter, nicht das Pulver)
5 Esslöffel Wasser
5 Eier
4 Esslöffel Vanillezucker
0,25 l Sahne

  1. Einen ganzen Satz Schüsseln (3 mittlere, 1-2 grosse), einen Topf, einen Schneebesen bzw. ein Mixer, einen Schaber und eine Spülmaschine.

  2. Schokolade mit Kaffee und Wasser bei milder Hitze schmelzen, nicht kochen. Kann man auch in der Mikrowelle machen. Schokolade abkühlen lassen, aber nicht bis sie fest ist. Also zügig weitermachen:

  3. Eier trennen

  4. Eiweiss zu steifen Schnee schlagen, richtig steif, es darf kaum Glibber überbleiben.

  5. Eigelb mit Vanillezucker schaumig (!) schlagen

  6. Sahne steif schlagen

  7. Eigelb-Vanille.Masse vorsichtig unter die abgekühlte Schokolade mischen. Wenn's Eigelb gerinnt war die Schokolade noch zu heiss. Dann wieder bei 0. anfangen.

  8. Schlagsahne unterheben

  9. Eiweissmasse unterheben, Glibber weglassen!

  10. Das Ganze sollte immer schön luftig untergehoben werden.

  11. So, nachdem man alles in einer der grossen Schüsseln zusammengegeben hat sieht die am Rand natuerlich aus wie einmal durch die Schokoladenfabrik randaliert. Deswegen den ganzen Zauber jetzt in die saubere Schuessel oder Dessertschalen umfuellen und nicht rumkleckern. Sieht gleich viel ordentlicher aus (das Auge isst mit) und dann ist auch die Spülmaschine voll.


Panna Cotta

Das Rezept für meinen Lieblings-Nachtisch aus Bella Italia.
Die "gekochte Sahne" besteht aus:
500ml Milch und
500ml Sahne, die mit
100g Zucker und einem
Tütchen Vanilinzucker
auf dem Herd erhitzt werden (ganz cool: echte Bourbon-Vanille mitkochen, gibt diese edlen schwarzen Pünktchen) wenn die Mischung schön warm ist (nicht kochen), gibt man Blattgelatine zu. Wieviel man dazu braucht, steht auf der Packung, normalerweise langt eine Packung so für 0,5 Liter. Die Gelatine muß man allerdings vorher ca. 5 Minuten einweichen, bis sie so 'ne quallige Konsistenz hat. Dann schön einrühren, in Schalen füllen und kalt stellen, bis alles fest ist (ca. 5 Stunden).

Da das Zeug ziemlich süß werden kann, empfiehlt sich als Zugabe ein leckeres Mus aus etwas herberem Obst (Pflaumen oder so).
Buon appetito!


Uomo grasso al forno

Prima Dessert: Negerküsse aus der Mikrowelle. Einfach ein paar Schokoschaumküsse in die Mikrowelle werfen und bei 600 Watt kurz! erhitzen. Je nach Welle sind ca. 10 Sekunden genug. Die Schokolade schmilzt und die Sahne bläht sich. Dazu dann Vanillesoße, finger licking good.


 


 
  weitere folgen...