Willste Wissen?

 

 

:: Abkurzungen :: Biologie :: Chemie :: Computer :: Essen :: Film :: Krieg :: Literatur :: Musik :: Politik :: Ratgeber :: Rezepte :: Rhetorik :: Technik :: Wein ::

 

 

 

 

 

 



 
   

Sie wollten doch schon immer wissen, warum die Hausfliege gefährlicher ist als ein Tiger, oder?

Der Gelbkopfgeier in Südamerika riecht Aas aus mehreren Kilometern Entfernung. Diese Sinnesleistung hat kein anderer Vogel.
Strychnin wird aus dem Samen des Brechnußbaumes gewonnen.
Schweine können nicht schwitzen
In der Mundhöhle leben mindestens 1 000 verschiedene Bakterienarten.
Auf einem Zahn leben ca. 1 000-100 000 Bakterien - wenn man die Zähne putzt. Ungeputzt leben auf einem Zahn 1 000 000 000 Bakterien.
Kopfhaare haben eine Wachstumsphase von ca. 5 Jahren, eine Ruhephase von 2-3 Wochen und eine Ausfallphase von 5-7 Wochen.

Diese drei Phasen dauern bei Schamhaaren insgesamt nur 6 Monate.

Deswegen werden Schamhaare nicht so lang wie Kopfhaare

Seit 1990 sind DNA Test zum Vaterschaftsnachweis vom Bundesverfassungsgericht anerkannt.
Seit 1992 dürfen DNA-Test in strafrechtlichen Verfahren genutzt werden, auch gegen den Willen des Probanden.
Neuropraxia ist zwar ein grausam klingender Name, er bezeichnet aber eine sehr verbreitetes "Krankheitsbild": einen "eingeschlafenen" Körperteil
Katzen haben in jedem Ohr 32 Muskeln.
Die menschlichen Ohren und die Nase wachsen permanent bis zum Tod.
Der Gingko ist die älteste überlebend Baum-Spezies. Seine Heimat ist China.
Wenn man sich in einem komplett versiegelten Raum befindet, stirbt man an Kohlendioxidvergiftung, bevor man an Sauerstoffmangel eingeht.
Katzen können mehr als hundert Laute erzeugen, Hunde nur etwa 10.
Entenquacken erzeugt kein Echo, warum weiß niemand.
Frauen blinzeln fast doppelt so häufig wie Männer.
Jagende Eisbären tarnen sich, indem sie ihre schwarzen Nasen mit der Pfote verdecken.
Esel versinken in Treibsand, Mulis nicht.
Gespaltener Bambus kann scharf wie eine Klinge sein.

Das Skelett macht ca. 20% des Körpergewichts des Menschen aus. Damit ist auch die beliebte Ausrede vom "schweren Knochenbau" bei Übergewicht hinfällig: Bei 70 Kilo Normalgewicht macht das mal knappe 14 Kilo aus. Das Skelett verändert sich bei Gewichtszunahme nicht, daher haben Übergewichtige oft Gelenkprobleme.

18 Jahre bei einem Pferd entsprechen 75 Jahren beim Menschen.

Leinen wird aus Flachs gemacht.

Raubkatzen haben eine rauhe Zunge wie ein Reibeisen. Damit können sie prima Fleischreste von Knochen abschaben.

Das Auge des Straußes ist größer als sein Gehirn.

Die Zellen, aus denen das Geweih des Elchs wächst, sind die schnellstwachsenden Zellen in der Natur.

Muskelkater kommt daher, daß in den Muskelfasern kleine Risse entstanden sind. Milchsäure entsteht zwar auch, aber die tut nicht weh.

Schmetterlingsraupen der Familie Lycanidae produzieren Nektar mit dem sie Ameisen anlocken. Die Ameisen beschützen dann ihre Zuckerquelle und wehren Räuber ab, was die Überlebenschance der Raupe erhöht. Die Schmetterlingsraupen produzieren sogar mehr Nektar wenn sie sich bedroht fühlen.

Eine ausgewachsene Eiche verliert im Herbst ca. 700.000 Blätter.

Das Serum für die erste Pockenschutzimpfung gewann Edward Jenner aus infiziertem Gewebe von Sahra Nelmes.

Das einzige Beuteltier Nord-Amerikas, gleichzeitig auch das einzige außerhalb Australiens, ist das Oppossum.

Wenn ein Tier in freier Wildbahn keine Tarnung nötig hat - Finger weg und Abstand!

Das menschliche Genom hat einen 98,5%ige Übereinstimmung mit dem Schimpansen-Genom. Allerdings beträgt die Übereinstimmung zw. Mensch und Maus 92% und die zw. Mensch und Fruchtfliege immer noch 75%.

Die nubische Falbkatze ist die Stammform der Hauskatze.Fische haben vertikale "Heckflossen" Wale (Säugetiere) horizontale.

Das Dopingmittel Epo (Erythropeotin) steigert die Bildung der sauerstofftransportierenden roten Blutkörperchen. Der Nachweis ist schwierig, denn wenn es abgesetzt wird, ist es nur 5 Tage nachweisbar. Die Wirkung hält allerdings Wochen an.

Ziegen werden mit 4-5 Monaten geschlechtsreif.

Nur Kolibris können rückwärts fliegen.

Pferdeschwangerschaften dauern 11 Monate.

Schimmelpferde sind in ihren ersten Lebensjahren dunkel.

Die weissen Antilopen Omans heißen "Weiße Oryx".

Kastrierte Ziegenböcke riechen nicht mehr so intensiv.

Urlaubsbräune hält nur solange bis sich die Oberhaut regeneriert hat. Und das dauert 3-4 Wochen. Was angeblich länger hält hat chemische (Bräunungscreme) oder physikalische (Sonnenstudio) Ursachen.

In der Camargue leben über 35 Libellenarten.

Camarguepferde grasen auch unter Wasser.

Penicillin ist für Meerschweinchen tödlich giftig.

Fast alle Brandgänse Nord- und Westeuropas (100 000 Tiere) kommen Ende Juni zur Insel Trischen an der Nordseeküste. Dort kommen sie in die Mauser und sind ca. 8 Tage flugunfähig.

Die größten Lebewesen der Erde sind Pilze. Bei Prairie-City im US-Bundesstaat Oregon wurde ein "Dunkler Hallimasch", ein Pilz der Art Armillaria ostoyae entdeckt, der sich unterirdisch, 90 cm unter der Oberfläche, über eine Fläche von 880 Hektar(8 800 000 qm) erstreckt. Der Pilz ist 2400 Jahre alt und ernährt sich von Baumwurzeln.

Artemia-Salzkrebsembryonen haben eine Scheintod-Phase mit einem extrem langsamen Stoffwechsel. Dadurch sterben sie scheinbar, um nach Jahren als erwachsene Tiere wieder aufzuerstehen.

Die Original-Ginseng-Wurzeln wachsen in Korea.

Ginseng-Produkte wirken erst wenn 1,5g Ginsengoide in 100g Trockenmasse enthalten sind (lt. Deutschem Arzneimittelbuch)

Auf einen Menschen kommen 200 Millionen Insekten.

Die auf Hawaii lebenden Lava-Käfer fressen die bei Vulkanausbrüchen verbrannten Insekten.

Fleisch wird durch die Verwendung von Nitritpökelsalz rosarot, ansonsten wäre es eher grau.

Der menschliche Körper enthält genügend Kohlenstoff, um ca. 9000 Bleistifte zu "verminen".

Auch in Afrika leben Pinguine: In Südafrika leben die Brillenpinguine.

Die englischen königlichen Schoßhunde sind Corgis, eine kurzbeinige, walisische Hirtenhundrasse.

Die Blindschleiche ist keine Schlange, sondern eine Eidechse ohne Beine.

Giftschlangen und nichtgiftige Schlangen unterschieden sich äußerlich. Giftige Schlangen haben in der Regel dreieckige Köpfe, Würgeschlangen ovale. Ausserdem enden die Körper von giftigen Schlangen über eine relativ kurze Strecke, während nicht giftige nur langsam dünner werden.

Die ungiftigen Nattern können Menschen sehr wohl gefährlich werden. Sie haben zwar keine Giftzähne, doch kann über einen Biss Leichengift in den Blutkreislauf gelangen (sie putzen eher selten ihre Zähne). Also auf jeden Fall Tetanus impfen gehen, nach einem Biss. Das gilt übrigens auch für den Biss eines Menschen durch einen Menschen. Der endet unbehandelt mit recht hoher Wahrscheinlichkeit tödlich (Wundstarrkrampf).

Kampfhunde wurden ursprünglich für Hundekämpfe und zu Kämpfen gegen Stiere (Bulldog!) gezüchtet.

Robert Boyle entdeckte im 17. Jahrhundert, daß Alkohol totes Gewebe konserviert.

Die Polynesier glaubten als Haie wiedergeboren zu werden.

Tomaten, Gurken und Zitrusfrüchte sind Beeren

Erdbeeren und Himbeeren sind allerdings keine Beeren. Erdbeeren sind Sammmelnussfrüchte, Himbeeren Sammelsteinfrüchte

Die Sojabohne ist eigentlich eine Erbse.

Das, was bei uns normalerweise als "Sojabohnen-Keimlinge" in asiatischen Gerichten landet sind eigentlich Mung-Bohnen-Keime.

Das einhöckrige Kamel heisst "Dromedar", das zweihöckrige wird dagegen "Trampeltier" genannt wird (und nicht etwa einfach nur "Kamel" - das ist nämlich der Oberbegriff für beide).

Haie bekommen keinen Krebs.

Die Feuerameisen (Solenopsis invicta) haben 60 Königinnen.

Ameisenköniginnen brauchen nur einmal im Leben begattet zu werden. Sie können dieses Sperma dann so in sich einlagern, daß sie damit alle Eier befruchten können.

Ameisenmännchen entstehen aus unbefruchteten Eiern.

Blattschneiderameisen düngen mit den geschnittenen und gesammelten Blätter ihre unterirdischen Pilzkulturen.

Ein Krokodil kann mit einer Geschwindigkeit von 8m/Sekunde aus dem Wasser schnellen.

Die menschliche Darmflora wiegt ca. 1,5 kg

Hasen fressen bevorzugt Klee und Kräuter. Gras können sie nicht verdauen.

Ceramid wird gerne von der Kosmetik-Industrie in Cremes und Shampoos gepackt. Es ist ein Fettmolekül in unseren Zellmembranen und der Haut.

Q10 ist "Co-Enzym Q" oder auch "Ubichinon". Es ist am Elektronentransport in der Zelle beteiligt.

Der Name der Rose

Knoblauch hat seinen Namen vom althochdeutschen" klobolouth" was soviel bedeutet wie "Gespaltener Lauch".

Walnuss bedeutet "Welsche Nuss". Der Name ist eine Übersetzung aus dem Spaetlateinischen. Dort hieß der Baum "nux gallica" (gallische Nuss).

Bilsenkraut hat seinen Namen im indogermanischen bal=töten, denn es enthält sehr giftige Alkaloide wie Atropin.

Die Sandsegge (nd.deutsch: sek = schneiden) hat ihren Namen von ihren scharfen schneidenden Blättern.

Die Ringelblume hat sich ringelnde Früchte.

Quecke kommt aus dem Lat. queck im Sinne von schnell (jaja, engl. quick) weil das Unkraut nur schwer zu verttreiben ist und die Wurzeln überall sind.

Das Wort Kartoffel kommt von Tartuffel. Dieses leitet sich ab vom italienischen "tartufo" wegen der damals empfundenen Ähnlichkeit der Knollen mit Trüffeln.

Seifenkraut heißt so, weil die Pflanze beim Zerreiben im Wasser schäumt.

Fische trinken kein Wasser, können es aber über die Haut aufnehmen.

Ein Kaffeebaum liefert pro Jahr ca. 1 Kilo Kaffeebohnen

Die eigentliche Frucht des Kaffebaumes ist die Kaffeekirsche, welche aber nicht vermarktet werden kann, weil sie so schnell verdirbt. Nur in wenigen Ländern wie z.B. im Jemen nutzt man sie noch zum Getränkeaufguss.

Elefantenbabys trinken Muttermilch mit dem Mund, nicht mit dem Rüssel. Elefantenbabys können 5 Minuten nach der Geburt stehen und nach einer Stunde laufen.Elefanten wittern Wasser und Löwen auf 5 km Entfernung.

Japanisches Wachs bzw. Pelawachs wird von der Chinesischen Wachsschildlaus (Ceroplastes ceriferus) produziert.

Für 1 kg Rohseide benötigt man ca. 8 kg getrocknete Seidenraupenkokons.

Kreuzottern können mit ihrer Zunge Gerüche aufnehmen und dann zur Identifizierung auf das innenliegende "Jacobsonsche Organ" uebertragen.

Der Zitteraal gibt Stromstöße mit bis zu 800 V und 1 A ab.

Lachse erkennen ihren Heimatfluß am Geruch.

Lamas sind Neuweltkamele (Nord-und Südamerika) , Dromedare und Trampeltiere sind Altweltkamele (Eurasien und Afrika).

Rehe sind eine Hirschart wie z. B. der Rothirsch

Unsere Netzhaut im Auge ist ein Teil des Zwischenhirns.

Die "Spanische Fliege" ist ein Ölkäfer.

Die verlängerten Eckzähne der Raubtiere heißen Fangzähne. Die Reißzähne sind hintere Backenzähne.

Die Eckzähne des Menschen heißen auch Augenzähne, weil sich Wurzelentzündungen von dort bis in Auge ausbreiten koennen.

Das Pfeilgift Curare lähmt die die Muskulatur und somit auch die Atemmuskulatur. Man erstickt.

Die Prägung auf eines Gänsekückens auf das Muttertier findet in dessen ersten 60 Lebensstunden statt. In dieser Phase kann dann auch z.B. ein Mensch oder ein Huhn das Kücken adoptieren.

In einem Gramm Bettstaub leben bis zu 2000 Milben (bis zu 40 verschiedenen Arten). Darunter sind auch Raubmilben, die die andere Milben fressen.
Das Gute daran: Keiner schläft heute nacht alleine ;-)

Hopfen gehört zu den Hanfgewächsen.

Die Lotusblüte kann in ihren Blüten Wärme erzeugen. Dadurch verdunsten die Insekten-anlockenden Geruchsstoffe leichter. Die Blütentemperatur kann bis zu 15 ¡C über der Umgebungstemperatur liegen.

Es gibt fast 35000 Krebsarten. (Keller-) Asseln gehören dazu.

Vögel haben keine Zähne.

Seehasen hoppeln nicht übers Wasser sie schwimmen. Aber nicht bei Babewatch. Seehasen sind 14 cm lange Schnecken (Aplysia) in Mittelmeer, Atlantik und Nordsee oder Fische (Cyclopterus lumpus) in Nord-, Ostsee, Weißem Meer und Biskaya.

Auch Rabenvögel wie Krähen und Dolen gehören zu den Singvögeln.

Die Tauben in unseren Städten bauen z.T. keine richtigen Nester mehr. Sie legen die Eier einfach ein einem geschützten Eckchen ab und brüten dann dort.

Die Stadttauben sind Abkömmlige der wilden Felsentaube, die in Südeuropa in felsigen Gelände mit Grasebenen lebt. Und von Felsen zu Häuserschluchten und Grasebenen zu Parks und Gärten ist es keine große Umstellung.

Die Amsel gehört zu den Drosseln und heißt deswegen auch Schwarzdrossel. Beim Weibchen kann man die Drosselzeichnung an der Brust noch erkennen.

Pottwale können 75 Minuten lang bis 2000 Meter tief tauchen.

Bis zur 7. Woche sind menschliche Embryonen gleich, erst dann wird durch Hormone die Geschlechtsbildung gesteuert.

Die Kokosnuss-Krabbe auf den Fidschi-Inseln kann auf Palmen kletten und dort Kokosnüsse abschneiden

Rückenmark und Gehirn enthalten 95% aller Prionen, die vermutlich BSE verursachen.

Der Ameisenlöwe ist eine Insektenlarve. Das fertige Insekt heißt Ameisenjungfer, kann fliegen und sieht einer Libelle ähnlich.

Die erste Impfung war eine Pockenimpfung. Dazu verwendete der englische Arzt Edward Jenner im 17. Jahrhundert Kuhpocken und nannte das Vaccinierung (von lat. Vacca = Kuh).

Pilze haben Zellwände mit Chitin. Aus Chitin ist auch der Insektenpanzer.

Korallen sind Tiere.

Regenwürmer überleben nicht wenn man sie zerteilt.

Abends ist man bis zu 2 cm kleiner als morgens, da über den Tag die Bandscheiben in der Wirbelsäule zusammengedrückt werden.

Die menschliche Wirbelsäule hat 24 Wirbel (7 Halswirbel, 12 Brustwirbel, 5 Lendenwirbel). Das Kreuzbein wird aus 5 miteinander verwachsenen Beckenwirbeln gebildet.

Die Eintagsfliegen verbringen den Großteil ihres Lebens als sogenannte Nymphen (flügellos) im Wasser und verwandeln sich nur zur Paarung in fliegende Insekten, die dann auch keine Nahrung aufnehemen.

Ameisen gehören zu den Netzflüglern (wie Bienen, Wespen und Hummeln) denn die Ameisenkönigin hat Flügel. Die flügellosen Arbeiterinnen sind sterile Weibchen.

Hautschweiß und Talg riechen eigentlich nicht. Sie müffeln erst, wenn sie von unseren Hautbakterien zersetzt werden.

An jeder zehnten menschlichen Haarwurzel bzw. Pore sitzt eine Haarbalgmilbe. Im Gesicht sind vor allem die oberen Wangenpartien bewohnt.

Eine Haarbalgmilbe wird nur 6 Tage alt.

Silberfischchen sind flügellose Insekten.

Bei Hunden gibt es 13 Blutgruppen.

Ein Mensch hat 1x1013 Gewebezellen und 3x1013 Blutzellen.

Grippe und Schnupfen (grippaler Infekt) werden durch Viren verursacht. Antibiotica helfen nur gegen Bakterien und können somit nicht die Ursache bekämpfen.

Die kleinsten Organismen sind in Zellen parasitierende Mycoplasmen (eine Bakterienart). Sie haben 0,25 Micrometer Durchmesser.

Das kleinste Insekt ist eine 0,17 mm lange Schlupfwespe der Trichogrammatidae. Das einzellige Pantoffeltierchen ist 0,33 mm lang.

Menschen haben mehr Bakterien in uns und auf uns als eigene Zellen. Allein auf der Hand befinden sich 2 Millionen Keime und in der Nase lebt Staphylococcus aureus (beim nächsten Nasebohren dran denken).

Beim Schreiben benutzt man 57 Muskeln in Hand und Arm.

Zimt kommt aus Sri Lanka

Der Ohrwurm kriecht nicht in menschliche Hörorgane. Abgesehen davon, daß sie dort nichts zu fressen finden, vertragen die Tiere unser bitteres Ohrenschmalz nicht.

Ohrwürmer sind Insekten, keine Würmer.

Das Blut macht ca. 8% des Körpergewichts eines Menschen bzw. Säugetieres aus. Ein Erwachsener atmet ca. 15x pro Minute ein und aus, Kinder 20-30 mal, Säuglinge 40 mal. Eingeatmete Luft enthält 21% Sauerstoff, ausgeatmete Luft 17%. Deshalb klappt die Mund-zu-Mund-Beatmung.

In Deutschland gibt es nur zwei Arten von Giftschlangen, beide sind Vipern: Die Kreuzotter und die Aspisviper. Nattern können Menschen nicht gefährlich werden.

Ein durchschnittlicher Kopf (Mensch) wiegt ca. 6kg.

Eines der langlebigsten Lebewesen ist die in der Namib-Wüste heimische Pflanze Welwetschia mirabilis. Sie kann bis zu 2000 Jahren alt werden.

Jedes Jahr werden in Südafrika mehr Menschen von Nilpferden getötet, als von jeder anderen Tierart.

Die in der Wüste lebenden Oryx-Antilopen können, um Schwitzen zu vermeiden, ihre Körpertemperatur über die Umgebungstemperatur erhöhen. Das Gehirn wird durch Blutfluß auf Betriebstemperatur gehalten.

Das Walratorgan in Kopf des Pottwals enthält Fette, die je nach Temperatur fest oder flüssig sein können. Durch Durchblutungsregulation kann der Wal diesen Zustand steuern (kaltes Blut aus der Nase senkt die Temperatur). Das Organ dient zur Steuerung des Auftriebs.

Das Walratorgan macht bis zu 90% des Gewichtes des Kopfes eines Pottwal aus. Es kann bis zu 4 Tonnen wiegen.

Der Mondfisch heißt im Englischen "Sunfisch". Er kann bis zu zwei Tonnen wiegen.

Mondfische werden bis zu 120 Jahre alt, ernähren sich von Quallen und können bis zu 3 Meter hoch werden.

Migräne ist oft ein halbseitiger Kopfschmerz. Daher kommt auch der Name, er leitet sich ab von "hemi crania" - halber Schädel.

Täglich produziert ein Mensch 2 Liter Magensäure.

Der alte Goethe entdecke durch vergleichende Anatomie einen bislang unentdeckten menschlichen Knochen: den Mittelkieferknochen.

Der häufigste Hausvogel ist das Huhn. Es soll weltweit ca. 3,5 Milliarden Hühner geben.

Von den 20 Aminosäuren die der Mensch braucht, kann der Körper nur 12 selbst herstellen, die anderen muß er mit der Nahrung aufnehmen.

Schnupfen bekommt man nicht durch Kälte und Feuchtigkeit, sondern durch Viren. Die Auswirkung dieser beiden Faktoren auf die Immunabwehr beschäftigt noch die Gelehrten.

Kakerlaken überleben eine etwa 10 mal höhere Strahlungsdosis als Menschen.

Das Einschlagen von Kupfernägel in Bäume bringt diese nicht um.

Gürtelrose wird von den Windpockenviren verrusacht, die sich in den Nervenbahnen eingenistet haben.

Skorpione, Milben und Zecken gehören zu den Spinnentieren.

Hundehaut hat keine Poren, die Tiere kühlen sich über die Mundschleimhaut (Hecheln) ab bzw. schwitzen über die Fußsohlen.

Als "Big Five" unter Afrikas Tieren bezeichnet man die Gruppe aus Löwe, Elefant, Büffel, Nashorn und Leopard.

Geparden unterscheiden sich von anderen Katzen durch ihre runden Pupillen und ihre nicht einziehbaren Krallen.

Jeder Gepard hat ein individuelles Fleckenmuster.

Rentiere sind die einzige Hirsche, bei denen Männchen und Weibchen ein Geweih tragen.

Der Mensch besitzt ca. 1,5 Millionen Riechzellen, ein Schäferhund kommt auf 225 Millionen.

Die Flüssigkeit, die Stinktiere aus ihren Afterdrüsen versprühen stinkt, auf Textilien gespritzt, länger als ein Jahr. Außerdem enthält sie einen Giftstoff, der die Nasenschleimhäute zerstören, zu Brechreiz führen sowie vorübergehende Blindheit gepaart mit heftigen Schmerzen verursachen kann.

Das Horn von Schildkrötenpanzern ist oft dünner als 1 mm, aber darunter befinden sich Knochenplatten. Die Nähte von Horn- und Knochenplatten liegen versetzt, um maximale Stabilität zu gewährleisten.

Europäische Landschildkröten haben im Winterschlaf noch 4 Herzschläge pro Minute.

Der größte bekannte Einzeller (eine sog. Foraminifere mit 13 cm Durchmmesser) ist etwa 10.000 mal größer als der kleinste.

Der größte bekannte Säuger (Blauwal) ist etwa 750 mal größer als der kleinste (etruskische Zwergspitzmaus).

Gorillas schlafen bis zu 14 Stunden pro Tag.

Elefanten schlafen ca. 2 Stunden täglich

Ein Elefantenrüssel hat ein Fassungsvermögen von etwa 6 Litern.

Die Hausfliege kann bis zu 30 Krankheiten übertragen.

Chinchillas haben das dichteste Fell, auf ein Menschenhaar kommen 60 Chinchillahaare. Weil sie so ein dickes Fell haben, sind sie zwar vor einigen Parasiten geschützt, nicht aber vor Pelzjägern.

Katzen haben 18 Zehen, vorne fünf an jeder Pfote, hinten vier.

Meerschweinchen haben 14 Zehen, vorne vier an jeder Pfote, hinten drei.

Der Afrikanische Strauß hat nur 2 Zehen, andere Vögel i.d.R. vier.

Vögel können sich ohne Muskelarbeit mit ihren Zehen festhalten, da sich beim Niederhocken eine Sehne, die über das Knie-und Intertarsalgelenk führt, verkürzt und somit die Zehen einkrümmt.

Alle Säugetiere haben 7 Halswirbel, sowohl Maulwurf, als auch Giraffe. Eine Ausnahme gibt es wie immer: bei manchen Faultierarten können 6-9 Halswirbel auftreten.

Nur Säugetiere haben Haare.

Wale, Katzen und Huftiere haben kein Schlüsselbein.

Alligatoren können nicht kauen. Sie müssen ihre Beute entweder mit einem Haps verschlingen oder in Stücke reißen.

Würmer mit Mundwerkzeugen sind keine Würmer sondern Insektenlarven. (Beim nächsten Kirschenessen mal genau hinsehen).

Fliegen haben in ihren Fußspitzen Geschmacksorgane und erkennen so Zucker en passant.

Die größten Insekten sind der 20 cm lange Riesenbockkäfer Titanus giganteus und die 33 cm lange Stabheuschrecke Phonarcia serratiptes.

Eines der kleinsten Insekten ist die 0,2 mm große Schlupfwespe Alapus.

Der Unterschied zwischen Blutplasma und Serum: Plasma ist Serum mit Gerinnungsfaktoren.

Der leckere Teil der Erdbeere ist botanisch betrachtet der Blütenboden. Der Samen befindet sich in den kleinen knackigen Punkten auf der Oberfläche. Die Erdbeere ist somit eine sog. Scheinfrucht.

Ca. 1,8 Millionen Tier- und Pflanzenarten sind bekannt. Jährlich kommen etwa 12.000 neue Arten hinzu.

Man kennt ca. 45.000 Wirbeltierarten.

Die feuchtwarmen tropischen Regenwälder bedecken nur etwa 7 % der Landfläche, beherbergen aber rund 90 % der an Land vorkommenden Arten.

In den letzten 400 Jahren verschwanden 67 Säugetier- und 126 Vogelarten von der Erde.

Eisbären haben schwarze Haut.

Der Katzenhai heißt auf französich Hundehai.

Longhorn Rinder nutzen ihre Hörner als Kühlung. Wenn es den Tieren zu heiß wird, fließt vermehrt Blut durch die Hörner, kühlt dort ab, und kehrt in den Körper zurück. Je näher die Tiere am Äquator leben, desto länger die Hörner.

Ziegenmilch ist schon homogenisiert, wenn sie aus dem Tier kommt.

Ohne Schafe gäbe es keinen Strom in unseren Wohnungen. Lanolin, das aus Schafswollfett gewonnen wird, wird als Isolation zwischen Kupferkabel und Plastikumhüllung genutzt. Ohne diesen Schutz würde das Plastik verbrennen.

Schafwolle kann das 30fache ihres Gewichtes an Öl aufnehmen.

Schollenaugen wandern. Anfangs sind die Augen einer jungen Scholle noch rechts und links, aber wenn sie sich dann platt auf den Boden legt und so bleibt, wandert das eine Auge auf die neue Oberseite.

Kiwis sind die einzigen Vögel, die riechen können.

Das Geschlecht eines Tieres ist nicht definiert über die X- und Y-Chomosomen oder sonstige Dinge wie Größe, Nasenfarbe oder Kinderbetreuung, sondern letztendlich über die Grösse der Gameten. Die mit den größeren Gameten sind die Weibchen, und diese Gameten heißen dann Eizellen. Ausnahme sind natürlich Zwitter.

Der Unterschied zwischen Tier und Pflanze ist nicht die Fähigkeit zur Photosynthese oder die Beweglichkeit (z.B. Euglena Viridis ist ein Einzeller, der sich mit Geisseln fortbewegt und mit Chloroplasten Photosynthese macht) sondern daß ein Tier ein Rohr und eine Pflanze eine Fläche ist. (Rohr - Darm zur Nährstoffaufnahme, Fläche - Blätter zur Photosynthese).

Meerschweinchen kommen schon mit ihrem bleibenden Gebiß auf die Welt.

Nur wenige Vögel können auf der Stelle fliegen dazu gehören Kolibri, Falke und Lerche. Die Flugtechnik nennt sich Rüttelflug.

Schnecken haben bis zu 25.000 Zähne - auf der Zunge.

Der Goldfisch kann von allen Lebewesen das breiteste Farbenspektrum wahrnehmen.

Nur weibliche Moskitos stechen.

Manche Termitenarten folgen einem Kugelschreiberstrich, da die Schreibflüssigkeit denselben Duftstoff enthät, wie die Substanz, mit der sie ihre Straßen markieren (2-Phenoxyethanol).

Ein Gramm Fett liefert neun Kalorien.

Im Rhein leben 40 Fischarten, genau so viele wie vor 100 Jahren.

Das Frettchen ist ein zu Jagdzwecken gezähmter Iltis.

Der Name Känguruh kommt von einem Mißverständnis: Ein europäischer Forscher fragte einen Aborigine was das denn für ein Tier sei, der antwortete mit: "Kanguru!", was da heißt: "Ich verstehe dich nicht."

Blut und Muskelgewebe von tieftauchenden Meeressäugern sind, durch ihre Fähigkeit extreme Mengen von Sauerstoff zu speichern, fast schwarz. Die Färbung kommt durch den Eisengehalt der sauerstoffbindenden Eiweiße zustande.

See-Elefanten können bis zu 1200m tief tauchen.

Koalabären sind keine Bären, sondern Beuteltiere.

Schmetterlinge fliegen um die Ecke, indem sie Vorder- und Hinterflügel auf der entsprechenden Seite übereinanderschieben und damit den Auftrieb verringern.

Wenn Ferkel sich einmal eine Zitze an ihrer Muttersau ausgesucht haben, saugen sie an keiner anderen mehr.

Maßarbeit:
Der Fuß des Menschen ist genauso lang wie seine Elle. Die Daumenlänge entspricht der Länge des Nasenrückens.

Haie sind Knorpelfische, sie haben keine Knochen. Selbst ihre Zähne sind nichts anderes als große Hautschuppen. Haifischhaut besitzt die gleichen Zähne in Miniaturausgaben und wird in der Südsee als Ersatz für Schmirgelpapier verwendet. Die Zähne im Haifischmaul stehen in vielen Reihen hintereinander und wachsen ständig nach.

Affen lausen sich nicht nur, zusätzlich suchen sie bei ihren Kumpels kleine Salzkristalle im Fell.

Menschen können 3 Minuten ohne Luft auskommen, 3 Tage ohne Wasser und 3 Monate ohne Essen (und ca. 30 Jahre ohne Licht Anm. v. Willi).

In Nord-Amerika gab es keine Büffel, sondern nur Bisons; Buffalo Bill trug also seinen Namen zu Unrecht.

Es gibt zwei Arten von eierlegenden Säugetieren: das Schnabeltier und den Ameisenigel. Beide leben in Australien.

Das Horn des Nashorns besteht nicht aus einem massiven Horn, sondern aus miteinander verschmolzenen Haaren. (Anm v. Willi: Schon komisch, daß manche Menschen Nasenhaare als Aphrodisiakum betrachten.)

Jeder Mensch besitzt ständig zahlreiche winzige Krebsgeschwüre, die allerdings nicht wachsen können, da ihnen der Anschluß an das Blutgefäßsystem und damit die Sauerstoffversorgung fehlt.

Der älteste lebende Pilz wurde in einem Schuh gefunden. Die 5300 Jahre alten Absidia corymbifera- und Chaetomium globosum-Sporen wurden in den Schuhen von Ötzi, dem Gletschermann gefunden und konnten im Labor wiederbelebt werden. (Anm v. Willi: Bronzezeitlicher Fußpilz, na klasse.)

Weltweit existieren etwa 300 Arten von insektenfressenden Pflanzen. Fleischverzehr ist also eine ziemlich brauchbare Überlebensstrategie auch für Pflanzen.

Aktivkohle zum Reinigen von Gasen wird aus Kokosnußschalen gewonnen. Aktivkohle aus Holz, Torf oder Kohle hat für diesen Zweck zu große Poren.

Ebenholz ist schwerer als Wasser.

Schweine haben eine Trächtigkeitsdauer von 3 Monaten, 3 Wochen und 3 Tagen.

In Nord-Amerika werden heute etwa 300 Kartoffelsorten angebaut. Die Inkas kannten einige mehr: 3000 Arten von Kartoffeln wurden von ihnen angepflanzt, um ca. 15.000.000 Menschen von Kolumbien bis Chile zu ernähren.

Das einzige männliche Tier mit einem weiblichen Namen ist die Drohne, die männliche Biene.

Die Organe von Faultieren wandern aufgrund ihrer hängenden Lebensweise zum Rücken.

 


 
  weitere folgen...